TAW-Input vom 03.03.2017 – Aus den Quellen GOTTES leben
TAW-Input vom 03.03.2017 – Aus den Quellen GOTTES leben
06.03.17 

Diesen Freitag sind wir in die Themenreihe „Aus den Quellen Gottes leben“ gestartet.

Johannes Andacht trug den Titel „Abhängigkeit und Freiheit“.

Eine Grundfrage war: Wie hängen Freiheit und Abhängigkeit zusammen?

Einer seiner Gedanken dazu war, dass die Freiheit uns in eine Abhängigkeit bringen kann und dass man sich durch zu viel Freiheit in seinem Leben verstricken kann.

Es kann uns die Freiheit nehmen, wenn wir zu abhängig von der Anerkennung anderer Menschen werden.

Johannes berichtete auch vom Laubhüttenfest des Volkes Israel.

Dieses Fest soll das Volk daran erinnern, dass GOTT sie aus der Wüste geführt hat.

Aus diesem Laubhüttenfest bildeten sich Rituale. Ausschließlich von diesen Ritualen haben sich die Menschen abhängig gemacht.

Jesus aber sagt, wenn wir uns nur von ihm abhängig machen, wird uns das die Freiheit bringen.

Der Mensch ist eine lebendig gewordene Bedürftigkeit.

Im Leben ohne Gott sind wir nicht frei, sondern in Abhängigkeit von der Anerkennung anderer Menschen.

Johannes gab uns noch ein sehr schönes Sinnbild mit:

Es geht um Drachen die man steigen lässt. Wenn man sie los lässt, hat der Drache zwar Freiheit, aber wenn er nicht mehr an einer Schnur gehalten wird, ist dies sein Todesurteil.“

 

Auch wir werden während dieser Themenreihe ein Ritual haben: Die TAW-Leitung hat ein Gebet geschrieben, welches jeder, der möchte, nach der Andacht mitbeten kann und im Anschluss wird das Lied „All die Fülle ist in dir Herr“ gesungen.