Gott ist gut – TAW-Input vom 11.11.2016
Gott ist gut – TAW-Input vom 11.11.2016
14.11.16 

Diesen Freitag ging es darum, dass Gott gut ist. Sebastian erzählte uns, dass viele Menschen, vor allem Christen, glauben, dass sie sich Gottes Liebe erarbeiten müssen.

Doch wir leben in einem Bund mit Gott! Wir können aus Gottes Liebe handeln! Wir verbringen Zeit mit ihm und sind so voll mit der Liebe Gottes, so stark, dass wir nicht anders können als sie mit unseren Mitmenschen zu teilen.

Wir können nichts tun, damit Gott uns nicht mehr liebt, wir sind ohne Voraussetzungen geliebt! Egal was du getan hast, tun wirst, Gott wird dich nicht mehr oder weniger lieben!

Viele Menschen fühlen sich angegriffen wenn man sagt „Gott ist gut“, denn viele Menschen meinen, wenn Gott gut ist, wie kann er dann Leid auf der Welt zulassen?

Wo war Gott in diesen Momenten?

Sebastian erzählte uns eine Geschichte:

Ein guter Freund von mir hatte eine Ausbildung gemacht und nach ein paar Jahren Arbeit reiste er mit seinen Freunden nach Asien, um den Menschen dort von Gott zu erzählen, denn sie kannten ihn nicht. Er war Vollzeitmissionar und überall wo er hin kam, betete er für Menschen und sie wurden geheilt. Er zeigte den Menschen, wer Gott wirklich ist und dass er interessiert ist eine Beziehung mit den Menschen zu führen. Viele Menschen kamen zum Glauben. Dem Staat gefiel das gar nicht da sie Angst hatten, dass er Unruhe stiftet und die Kultur und Religion im Land zerstört. Sie nahmen ihn gefangen, folterten ihn und verurteilten ihn zum Tod. Er wurde hingerichtet.“

Dieser Freund war Jesus Christus.

Wenn einer behaupten darf, dass Gott nicht gut sei, dann ist es Jesus, doch dieser weiß wie Gott wirklich ist. Viele sahen in dem Tod von Jesus den Mord an Gottes’ eigenem Sohn. Gott aber sah die Rettung von Milliarden Menschen.

Wir denken als Christen oft, dass, wenn wir an Gott glauben uns nichts mehr schlimmes passieren kann.

Aber wir leben noch in dieser Welt die voller Sünde ist.

Die Welt ist voller Leid. Aber Gott ist gut!

Gott will uns in jeder Situation unterstützen. Wenn er aufhört gut zu sein,dann hört er auf er selbst zu sein.

Zur Untermalung seiner Andacht führt Sebastian folgende Verse an:

Psalm 100, 5; Johannes 16, 33; Jakobus 1, 17