Du hast die TAW-Godis verpasst? Hier erfährst du, wie es war
Du hast die TAW-Godis verpasst? Hier erfährst du, wie es war
29.04.16 

Die TAW-Gottesdienste sind jedes Mal etwas ganz besonderes, denn sie werden von vorne bis hinten von, eben, der TAW organisiert.

Das Ganze startete für die Ersten schon um 9:00Uhr, eine halbe Stunde vor dem ersten Gottesdienst. Letzte Absprachen wurden getroffen und für den Tag gebetet, ehe es dann los ging.

Alle drei Gottesdienste waren vom Aufbau ähnlich:
Zu Beginn wurde die TAW vorgestellt, TAW typische Gegenstände waren auf der Bühne verteilt, wie zum Beispiel die Tische mit ihren Dekorationen, das große Bild, welches an der Wand in der Scheune hängt und natürlich der allseits beliebte Kicker! Auf diesem wurde direkt ein Spiel ausgetragen, die Besten der TAW gegen Freiwillige aus der Gemeinde.
Diese haben anschließend auch die typische Begrüßungstüte bekommen, für ihren Mut und Einsatz im Spiel. 😉

Auch der Lobpreis wurde von einer der vielen TAW-Bands  organisiert und die Predigt hielt unsere Jugendreferentin Britta Koß-Misdorf. Das Thema war „Einfach echt! Echt einfach?“ (Link dazu), passend zum TAW Jahresthema „Authentitzität und Ehrlichkeit“.
Als Erinnerung durfte jeder Gottesdienstbesucher eine Maske mit nach Hause nehmen, die am Freitag davor von der TAW gebastelt wurden.

Zwischen den Gottesdiensten kam auch keine Langeweile auf, denn über den ganzen Tag hinweg konnte man das Spiel „Mörder“ spielen. Alle Teilnehmer erhielten ein Bändchen und eine Karte mit einem Wort darauf. Im Gespräch mit einem anderen Mitspieler musste dieser dazu gebracht werden das Wort zu nennen, daraufhin ´starb´ der Spieler und musste seine Karte dem Sieger übergeben. Unseren Pastor Wolfram sollte man in diesem Spiel nicht unterschätzen 😀

Außerdem gab es zwischen dem ersten und zweiten Gottesdienst Kaffee, Tee, Gebäck und Kuchen, eigenhändig gebacken. Nach dem zweiten Gottesdienst war Mittag angesagt, Schnitzelpfanne mit Spätzle, für die Vegetarier unter uns auch eine Tofupfanne. Abends im Bistro gabs leckeren Nudelauflauf, für alle etwas dabei!

Desweiteren wurde die Mitarbeiterbörse präsentiert, damit alle die gerne demnächst mitwirken wollen die Chance bekamen, sich zu informieren und umzuschauen.

Gott hat den Tag sicher genauso genossen wie wir auch, er war mitten unter uns, in allen Höhen und Tiefen!

Und das nächste Mal ist nicht mehr weit, wenn die TAW wieder das Ruder in die Hand bekommt!